Premium-Wanderwege

Wassenberg - einfach wanderbar!

Gerne beraten wir Sie zu den wunderschönen Wanderrouten in unserer Region. Neben einigen kostenfreien Broschüren mit Wanderroutentipps, wie z.B. die PREMIUM-Wanderwege oder auch die Glücksrouten, erhalten Sie folgende kostenpflichtige Wanderkarten im Naturpark-Tor Wassenberg:

cover-kl.jpg
cover-22.jpg
cover-82.jpg
 

Kulturhistorische Routen

Historischer Altstadtrundweg
Altstadtrundweg.jpg
Poetischer Spaziergang
170221-Poetischer-Spaziergang-1030x728.j
 

Natur-Genuss-Routen

Zu Fuß oder mit dem Rad die einzigartige Landschaft erleben und dabei im wahrsten Sinne des Wortes genießen? Gerne! Entdecken Sie die herzliche Gastfreundschaft der Restaurants in unserer Region.

Schlemmen Sie sich durch Wassenberg

Oder bleiben Sie im Stadtkern unter dem Motto „Schlemmen Sie sich durch Wassenberg“ und gehen mit auf eine kulinarische Reise zu den beliebten Lokalen der Stadt. Ein köstliches Menü und leckere Getränke erwarten Sie. Dabei unterhält Sie Ihre Gästeführerin, Therese Wasch Link vom Verein Westblicke, mit Unterhaltsamem und Wissenswertem zur Ess- und Trinkkultur.

Bei dieser Führung muss eine Anmeldung im Restaurant Braukeller Wassenberg erfolgen.

Preis: 35 Euro pro Person inklusive 3-Gänge-Menü

Infos und Anmeldung
Restaurant Braukeller
Am Roßtor 1
41849 Wassenberg

Probier mal

Kleine Köstlichkeiten, unterwegs serviert, verwöhnen Sie bei diesem Abend-Spaziergang in der historischen Altstadt Wassenbergs. Die Häppchen und Schlückchen zeigen das vielfältige Angebot der Stadt.
Dabei unterhält Sie Ihre Gästeführerin, Therese Wasch Link vom Verein Westblicke, mit Unterhaltsamem und Wissenswertem zur Ess- und Trinkkultur.

Für diese Führung muss die Anmeldung je eine Woche vorher bei Therese Wasch erfolgen.

Preise auf Anfrage

Kontakt
Therese Wasch, 02452-939455, therese.wasch@gmx.de

Bierbrauen früher und heute

Führung mit Verkostung (ca. 1,5 Std.)
Braugeschichte und das Rurtaler Bier mit allen Sinnen kennen lernen.

Für diese Führung muss die Anmeldung je eine Woche vorher bei Therese Wasch erfolgen.

Preise auf Anfrage

Kontakt
Therese Wasch, 02452-939455, therese.wasch@gmx.de

„Heiligen-Geschichten“

Führung mit Verkostung (ca. 1,5 Std.)
Trauriges, Schauriges, Lustiges, aber auch immer Lehrreiches erfahren wir in den Legenden über die heiligen Frauen und Männer. Genießen Sie dazu eine Verkostung verschiedener Weine im stimmungsvollen Gewölbe des Weinkellers. Für diese Führung ist keine Anmeldung erforderlich.

 

Weinkeller St. Georg
Am Roßtor 14
41849 Wassenberg

 

Preise
5 Euro Erwachsener
3 Euro Kinder bis 14
13 Euro Familien

 

Kontakt
Therese Wasch, 02452-939455, therese.wasch@gmx.de

„Wassenberger Geschichte mit Geschichten erleben“

Führung mit Verkostung (ca. 1,5 Std.)
Genießen Sie Jahrhunderte alte Geschichten und guten Wein im stimmungsvollen Gewölbe des Weinkellers, mit Verkostung verschiedener Weine. Für diese Führung ist keine Anmeldung erforderlich.

Weinkeller St. Georg
Am Roßtor 14
41849 Wassenberg

Preise
5 Euro Erwachsener
3 Euro Kinder bis 14
13 Euro Familien

Kontakt
Therese Wasch, 02452-939455, therese.wasch@gmx.de

 

Wandernetzwerk Wassenberg

Wanderknotenpunkte für Ihr individuelles Wandervergnügen

Wassenberg verfügt seit Frühjahr 2020 über ein ausgedehntes Wandernetzwerk mit nummerierten Knotenpunkten und schließt nahtlos an das Wandernetzwerk der niederländischen Gemeinde Roerdalen an. Dieses einfache System bietet dem Wanderer endlos viele Routenmöglichkeiten und somit ein individuelles Wandervergnügen.

Die Wanderrouten sind, wie beim Fahrradnetzwerk, durch Knotenpunkte verbunden. Das Wandernetzwerk hat sechs offizielle Ausgangspunkte mit Infotafeln und entsprechenden Übersichtsplänen.

Mehr Informationen sind im Naturpark-Tor Wassenberg erhältlich. Schon jetzt können Sie sich online unter www.routeplannerlimburg.nl Ihre persönlichen Wanderrouten zusammenstellen.

Infotafeln
Das Wandernetzwerk hat sechs offizielle Ausgangspunkte mit Infotafeln und entsprechenden Übersichtsplänen. Diese stehen am Naturpark-Tor Wassenberg und in den Stadtteilen Birgelen, Effeld, Myhl, Ophoven und Orsbeck.

Wanderknotenpunkt 3.jpg
Wie funktioniert das Wandernetzwerk?

Wie funktioniert das Wandernetzwerk?
Das Wandernetzwerk verknüpft mehr als 85 Kilometer Wanderwege, die in beide Richtungen beschildert sind. Anhand der etwa 66 Knotenpunkte können eigenständig Wanderrouten zusammenstellt werden.

Knotenpunkte
Die Knotenpunkte werden auf kleinen Holzpfählen durch eine Zahl angegeben. An jedem Knotenpunkt zeigt ein gelber Pfeil in die Richtung der nächsten Knotenpunkte. Auf dem Weg zu dem von Ihnen gewählten Knotenpunkt werden Sie durch gelben Pfeile weitergeleitet. Bei gelben Pfeilen, die auf den Pfählen nach oben weisen, müssen Sie geradeaus laufen. Wenn Sie keinen Pfählen mit Schildern begegnen, müssen Sie ebenfalls geradeaus laufen.

Infotafeln
Das Wandernetzwerk hat sechs offizielle Ausgangspunkte mit Infotafeln und entsprechenden Übersichtsplänen. Diese Infotafeln stehen am Naturpark-Tor Wassenberg und in den Stadtteilen Birgelen, Effeld, Myhl, Ophoven und Orsbeck.

Entfernungen
Die Zahlen zwischen den Knotenpunkten (die Zahlen sind auf der Tafel bzw. Wanderkarte angegeben) geben die Entfernung an. Somit können Sie bei der Planung Ihrer Route die Länge der Wanderung bestimmen.

Befestigte Wege, unbefestigte Wege und ‘Stiefelwege’ (teilweise feuchte Pfade)
Es werden drei Typen Wanderwege unterschieden: (halb) befestigte Wege, unbefestigte Wege (Wald- und Sandwege) und sogenannte ‘Stiefelwege‘. Die (halb) befestigten Wege sind in jedem Fall für Wanderungen mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen geeignet. Auf den unbefestigten Wegen können Sie mit alltäglichem Schuhwerk prima wandern.
Auf den ‘Stiefelwegen’ kann es feucht sein, dort sind gute Wanderschuhe empfehlenswert.

Zu Gast
Ein Teil des Wandernetzwerkes führt über Privateigentum. Alle Eigentümer sind gastfreundlich und erlauben Ihnen, auf den ausgewiesenen Strecken zu wandern. Beachten Sie dabei aber bitte die Anstandsregeln.

Anschluss an umliegende Gemeinden
Das Wandernetzwerk der Stadt Wassenberg hat direkten Anschluss an das Wandernetzwerk der niederländischen Gemeinde Roerdalen.

Bemerkungen
Haben Sie Bemerkungen oder Tipps?, fehlt ein Schild oder ist die Route undeutlich?, dann melden Sie es gerne per Telefon: +31 6 42045079, per E-Mail: info@routebureaulimburg.nl oder über die Meldestelle auf der Internetseite des Routebureaus Nord- und Midden-Limburg: www.routebureaulimburg.nl.

 
Notieren Sie sich auf unserem neuen Block "Wandern nach Zahlen" Ihre Lieblingsroute und teilen Sie sie mit uns!

Ab dem 28. März 2021 sind unsere neuen Wandern nach Zahlen Blöcke im Naturpark-Tor zu den Öffnungszeiten erhältlich. Planen Sie Ihre Tour doch einfach mal mit der neuen Wanderkarte "Wandernetzwerk Wassenberg" vor oder laufen Sie einfach drauf los und notieren sich auf dem Weg die passierten Wanderknotenpunkte. 

Wir freuen uns auf Ihre Lieblingsrouten, damit wir sie mit anderen Wanderern teilen können! Mit dem nachstehenden Kontaktformular können Sie uns Ihre Routen ganz einfach digital mitteilen. Gerne können Sie Ihre Aufzeichnungen aber auch persönlich im Naturpark-Tor vorbeibringen oder ganz formlos per E-Mail an martin@wassenberg.de senden.

Was ist Ihre Lieblingsroute?

Vielen Dank!

 

NEU

Wanderkarte "Wandernetzwerk Wassenberg"

Individuelles Wandervergnügen nach dem Knotenpunktsystem

Die Wanderkarte wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 im Naturpark-Tor Wassenberg erhältlich sein.

Wanderkarte NRW 66 „Naturpark Maas-Schwalm-Nette (Südwestteil)“

Maßstab 1:25.000 (2. Auflage 2013)

Die Wanderkarte „Maas-Schwalm-Nette (Südwestteil)“ umfasst folgendes Gebiet:
Norden – Nederweert, Swalmen, Diergardtscher Wald bis Brüggen; Osten – Brüggen, Dalheim-Rödgen, Myhl, Ratheim bis Porselen;

Süden – Porselen, Dremmen, Laffeld, Nieuwstadt bis Buchten; Westen – Buchten, Holtum, Roosteren, Ittervoort bis Nederweert.
Der Elmpter Wald ist komplett erfasst.

Preis: 7.55 Euro

Wanderkarte NRW 67 „Naturpark Maas-Schwalm-Nette (Südostteil)“

Maßstab 1:25.000 (2. Auflage 2013)

Die Wanderkarte „Maas-Schwalm-Nette (Südostteil)“ umfasst folgendes Gebiet:
Norden – Diergardtscher Wald, Brüggen und Viersen-Hamm; Osten – Viersen-Hamm, Mönchengladbach (teilweise), Borschemich bis Immerath; Süden – Immerath, Holzweiler, Hückelhoven, Porselen bis Aphoven; Westen – Aphoven, Heinsberg, Karken, Vlodrop, Herkenbosch bis zum Diergardtscher Wald.
Komplett erfasst sind der Elmpter Wald und der Nationalpark De Meinweg.

Preis: 7.55 Euro

Wanderkarte „Wandern in der Nationalparkregion MeinWeg“

Karte mit Begleitheft, Maßstab: 1:25.000, 1. Auflage 2012

Eine grenzüberschreitende Wanderkarte, die die Orte Wassenberg, Wegberg, Roerdalen und Roermond für Wanderer miteinander verbindet. Die Wanderkarte beinhaltet Rundwanderwege zu den Themen Natur und Kultur in den einzelnen Gemeinden. So führen z.B. Themenrouten entlang der kulturhistorischen Besonderheiten der Nationalparkregion.

Preis: 7.95 Euro

Kunstpfad

 

Neun Kunstwerke und zwei Galerien säumen den ca. 1,2 km langen Kunstpfad durch die Wassenberger Innenstadt.

Durch das Zusammenspiel von historischen Bauten, Parks, Gärten und Kunst setzt der Wassenberger Kunstpfad neue kulturelle Akzente. Im Einklang mit der Natur wurden Kunstwerke renommierter überregionaler und lokaler Künstler einfühlsam in den öffentlichen Raum integriert.

Eine Galerie sowie ein Museum liegen ebenfalls an dem Rundwanderweg


Die Galerie Noack bietet wechselnde Kunstausstellungen namhafter Künstler, außerdem finden hier Lesungen und weitere kulturelle Veranstaltungen statt.


Im Leo-Küppers-Haus, dem Geburtshaus des Wassenberger Künstlers Leo Küppers (*1880 †1946), können Besucher*innen mehr als 30 Werke des Künstlers entdecken.

Der Pfad weckt Neugierde, egal ob man sich im Stadtpark von der Tony Cragg-Skulptur inspirieren lässt oder die Objekte in der im September 2020 eröffneten Kunstgasse bestaunt. Für Familien und Menschen jeden Alters ist der neue Rundwanderweg eine aktive und attraktive Bereicherung.

Mit dem Kunstpfad-Flyer (zum Herunterladen HIER, erhältlich im Rathaus, Naturpark-Tor etc.) lässt sich der Rundweg auf eigene Faust entdecken. Scannen Sie die QR-Codes und Sie erhalten zu jedem Kunstobjekt Aufschluss über den Künstler und sein Werk.

Entlang des Weges gibt es darüber hinaus noch zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus der Wassenberger Geschichte zu entdecken, außerdem kann man die sogenannten Glücksorte erkunden sowie die besonders hübsch angelegten Gärten und Parkanlagen bewundern.

Eine besondere Atmosphäre herrscht übrigens nach Einbruch der Dunkelheit, wenn die Skulpturen durch das Beleuchtungssystem gekonnt in Szene gesetzt werden.

Plan-KunstPfad-Wassenberg-14.10.-1-1030x

Wild relatives, 2013

Tony Cragg

Tony-Cragg-Skulptur-1-abends-200x300.jpg

Leo-Küppers-Haus

Roermonder Straße 5, 41849 Wassenberg

Foto außen Oktober 2020.jpg
Foto-innen-neu-Oktober-2020-300x200.jpg
 

Galerie Noack

Roermonder Straße 6, 41849 Wassenberg

Galerie Noack 5 LA.jpg
Logo-Noack.jpg
 

Gartenpark Wassenberg

 
Gartenlust in Wassenberg

Spazieren und Verweilen Sie in den Garten- und Parklandschaften, Wassenberg ist Mitglied im Europäischen Gartennetzwerk EGHN – rund 150 Parks und Gärten in 8 Ländern.

Aufbauend auf den Flächen einer historischen Befestigungsanlage aus dem 15. Jahrhundert entwickelte sich ein zentrumsnaher Grüngürtel mit einer besonderen topographischen Struktur als Stadtpark.

Im Gartenpark Wassenberg erschließen sich dem Besucher Erlebnisräume vom Landschaftspark um den Bergfried über die architektonisch gestaltete Gartenachse, dem kleinen Arboretum „Küstersgarten“, dem Gondelweiher mit angeschlossenem Rosengarten bis zum naturnahen Waldpark, dem „Judenbruch“. In diesen unterschiedlichen Gartenparkräumen werden neuzeitliche Gestaltungsstrukturen für Wege, Treppen, Plätze, Eingänge und Aufenthaltsräume mit historisch gewachsenen Elementen verknüpft, so dass eine vielfältige Nutzungsqualität mit einer besonderen Atmosphäre entsteht.

Die Verknüpfung und Kombination sowie die Ausstattung dieser Park- und Gartenräume sind von einem besonderen Alleinstellungsmerkmal.

Entente Florale. Gemeinsam aufblühen. 

Der Wettbewerb „Entente Florale“ förderte von 2001 bis 2014 die weitreichenden positiven Effekte einer nachhaltigen Stadtbegrünung. Er zielte darauf ab, das Wohn- und Arbeitsumfeld zu verbessern und mehr Lebensqualität für die Bewohner Ihrer Stadt zu schaffen.

Wassenberg erhielt im Jahr 2013 die Silbermedaille und gehört zu den „gartenschönsten“ Städten in Deutschland. Laudatio bei der Siegerehrung: „Wassenberg habe in diesem Jahr bewiesen, wie Zusammenarbeit über Orts- und Landesgrenzen hinweg zu mehr Freiraumqualität, einer besseren Kommunikation, einem höheren Umweltbewusstsein und zu einer positiven Entwicklung des Tourismus beitragen könne. Die Perle an der Rur ist auf dem besten Wege, sich zu einem der attraktivsten Wohn-, Freizeit- und Erholungsstandorte der Region zu entwickeln.“

Naturparks

 
Erleben Sie Natur pur!

Entdecken Sie den grünen Charakter von Wassenberg im internationalen Naturpark Maas-Schwalm-Nette und in der Nationalparkregion Meinweg! Rund ein Drittel des Stadtgebietes besteht aus Wald. Nadel-, Laub- und Bruchwälder gehen in offenes Geländer über.

Naturpark Schwalm-Nette

Entlang der deutsch-niederländischen Grenze erstreckt sich das landschaftlich sehr reizvolle Erholungsgebiet des Naturparks. Auf 435 km² zwischen Wachtendonk, Mönchengladbach und Wassenberg befinden sich bedeutende Lebensräume für seltene Tiere und Pflanzen wie den Ziegenmelker und die Grauheide.

Natur und Aktivität lassen sich hier hervorragend kombinieren. Drei der neun Premium-Wanderwege befinden sich in Wassenberg und direkter Umgebung.

Gegen Mitte des Jahres stellt Wassenberg mit einem Naturparkzentrum am Pontorsonplatz das Südliche Naturpark-Tor dar. Das Gebiet des Naturparks ist auf der nachfolgenden Karte anschaulich dargestellt.

110531_NP_Schwalm-Net_772BE-885x1030.jpg
Das Eingangstor

Von Wassenberg aus gelangen Sie in die Nationalparkregion MeinWeg. De Meinweg liegt beiderseits der Grenze in der niederländischen Provinz Limburg und in den deutschen Kreisen Heinsberg und Viersen (Nordrhein-Westfalen). Das Gebiet mit einer Größe von etwa 2.400 ha war ab dem Mittelalter gemeinschaftlicher Besitz von niederländischen und deutschen Kirchdörfern. Der Name Meinweg basiert auf dieser gemeinsamen Nutzung.

Charakteristisch für das Gebiet ist die Terrassenlandschaft mit ihren beachtlichen Höhenunterschieden (bis 50 m) und Naturschutzgebieten, die Teil des europäischen Netzwerks NATURA 2000 sind.

Durch Wander- und Radrouten wird die gemeinsame Kulturgeschichte für Besucher und Bewohner sichtbar und erlebbar gemacht. Ausgebildete grenzüberschreitende Wanderführer stehen zur Verfügung um Besucher zu begleiten und zu informieren.